Navigation starten zu

IfUS Institut • Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg

Mit dem IfUS Institut in Kontakt treten

+49 (0) 800 - 93 69 366

info(at)ifus-institut.de

SPONSORED BY

sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo

Das IfUS-Institut für Unternehmenssanierung an der SRH Hochschule Heidelberg wurde 2010 mit dem Ziel gegründet, den Know-how Transfer auf dem Gebiet der Restrukturierung / Sanierung zwischen der Hochschule und der Praxis zu fördern. Wir wollen einen Beitrag zur Professionalisierung und Vernetzung der Branche leisten.

Das IfUS-Institut bietet Weiterbildungslehrgänge für Sanierungsprofessionals, Netzwerkmöglichkeiten (Sanierungskonferenzen und Sanierungs-Stammtische) und Fachinformationen (z.B. Beraterdatenbank, Studien und Veröffentlichungen, etc.) im Bereich Sanierung / Restrukturierung an.

Die Leitung des IfUS-Instituts an der SRH Hochschule Heidelberg obliegt Herr Prof. Dr. Henning Werner. Professor Werner hat seit 2005 eine Professur für Restrukturierung/Sanierung an der SRH Hochschule Heidelberg inne, ist Dekan der Fakultät Wirtschaft und wissenschaftlicher Beirat im Fachverband Sanierung- und Insolvenzberatung des BDU-Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V.

Einen Auszug seiner Publikationen können Sie hier finden

Prof. Dr. Henning Werner

Leiter des IfUS-Instituts
Fachliche Leitung
   henning.werner@ifus-institut.de
     +49 (0) 152 - 33 56 68 64

CV-Information von Prof. Dr. Werner

Prof. Dr. Henning Werner

Prof. Dr. Henning Werner ist Professor für Transformation, Restrukturierung und Sanierung an der Fakultät Wirtschaft der SRH Hochschule Heidelberg und Leiter des an der Hochschule ansässigen IfUS-Instituts. Er ist Herausgeber des Standardwerks „Modernes Sanierungsmanagement“ im Vahlen Verlag,  Autor zahlreicher Publikationen rund um die Themen Transformation und Restrukturierung, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Fachverbands Sanierungs- & Insolvenzberatung des BDU – Bundesverband Deutscher Unternehmensberatungen, Mitglied der TMA – Turnaround Management Association Deutschland und Herausgeberbeirat der KSI – Zeitschrift für Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung. Über 10 Jahre war er Mitglied des Akkreditierungsausschusses des Wissenschaftsrats und 16 Jahre Dekan der Fakultät Wirtschaft  der SRH Hochschule Heidelberg.

Das IfUS-Institut bietet Weiterbildungslehrgänge für Transformations- & Restrukturierungsprofessionals an und fördert den Wissentransfer zwischen Hochschule und Praxis auf dem Gebiet der Transformation, Restrukturierung, Sanierung und Insolvenz. Mehr Informationen unter www.ifus-institut.de. 

Vor seiner Berufung an die SRH Hochschule Heidelberg im Jahr 2005 war er unter anderem Finanzvorstand eines Technologieunternehmens und Mitglied der Geschäftsleitung eines First-tier Automobilzulieferers. Seine wissenschaftliche Laufbahn startete der studierte Wirtschaftsingenieur (TU Darmstadt) als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Fraunhofer-Gesellschaft bevor er an der TU Bergakademie Freiberg promovierte.


Dominik Groß

Assistent der Institutsleitung | Ansprechpartner für Kooperationen
Lehrgangsorganisation
IfUS-Institut für Unternehmenssanierung
an der SRH Hochschule Heidelberg
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg

 dominik.gross@ifus-institut.de
  +49 (0) 176 - 34 56 07 31

Norman Glutsch

Technischer Support / Administrator Website
IfUS-Institut für Unternehmenssanierung
an der SRH Hochschule Heidelberg
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg

support@ifus-institut.de


Junge Talente fördern mit dem Deutschlandstipendium – neue Perspektiven einbringen


Das IfUS-Institut für Unternehmenssanierung fördert nicht nur die Wissensvermittlung zwischen Praxis und Hochschule, sondern auch die Fachkräfte von morgen. Seit 2011 unterstützt  das IfUs-Institut Studierende der SRH Hochschule Heidelberg mit dem Deutschlandstipendium. Gute Noten, soziales Engagement oder Überwindung von Hürden im Lebenslauf sind wichtige Aspekte für die Stipendiat*innenauswahl. Der Leiter des IfUS-Instituts, Prof. Dr. Henning Werner, spricht über den Vorteil, junge Talente zu fördern: „Das Deutschlandstipendium ist eine tolle Möglichkeit, leistungsstarke und engagierte Studierende auf ihrem Weg zu einer erfolgreichen beruflichen Zukunft zu unterstützen. Für uns bieten die Studierenden durch ihre eigene Perspektive häufig eine Inspiration für unsere Ideen und Konzepte.“ Die Stipendiat*innen erhalten über einen Zeitraum von 12 Monaten 300€ monatlich – die Hälfte finanziert der Bund und die andere Hälfte der private Förderer. Dadurch können sich die Studierenden besser auf das Studium konzentrieren und bereits im Studium Praxiskontakte für ihre berufliche Karriere knüpfen.