Navigation starten zu

IfUS Institut • Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg

Mit dem IfUS Institut in Kontakt treten

+49 (0) 800 - 93 69 366

info(at)ifus-institut.de

SPONSORED BY

sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
sponserLogo
course_advantage

IHRE VORTEILE

  • Sanierungskonzepte rechtssicher erstellen
  • Ganzheitliche Sanierungsprojekte erfolgreich umsetzen
  • Haftungsrisiken minimieren
  • Einbindung in das große IfUS-Alumninetzwerk 
Jetzt anmelden & loslegen
  • Beschreibung
  • Inhalte des Kurses
  • Video
  • Referenten
  • Termine
  • Organisation
  • Auszeichnungen
  • Prüfung & Zertifikat
  • Leistung & Kosten
  • Kursunterlagen

Beschreibung

Wir verstehen Sanierung als ganzheitliche Aufgabe, die die strategische Neuausrichtung, die operative Verbesserung sowie die finanzielle Stabilisierung des Unternehmens umfasst. Der Fokus des Zertifikatslehrgangs Restrukturierungs- und Sanierungsberater liegt auf der außergerichtlichen Sanierung. Der Lehrgang befähigt Sie, Sanierungskonzepte zu erarbeiten, ganzheitliche Restrukturierungs- und Sanierungsprogramme konsequent umzusetzen sowie persönliche Risiken als Sanierungs- und Restrukturierungsberater, Interim-Manager (CRO), Bankmitarbeiter, Geschäftsführer oder Gesellschafter zu minimieren. Sie treffen Entscheidungen auf der Grundlage der aktuellen Rechtslage und Standards und profitieren durch die Einbindung in das große IfUS-Alumninetzwerk mit mehr als 1.000 Absolventen. Sie erhalten im Lehrgang auch einen Einführung in den neuen Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen (StaRUG), das neue außerinsolvenzliche Restrukturierungsverfahren, dass am 01. Jan. 2021 in Kraft getreten ist.

Sie haben Fragen zu diesem Lehrgang?
Dann buchen Sie hier einen Online-Beratungstermin!

Inhalte des Kurses

In acht eintägigen Modulen (4 Blöcke á Fr./Sa.) werden die rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Kenntnisse, die im Rahmen von Restrukturierungs- und Sanierungsprojekten erforderlich sind, praxisorientiert vermittelt. In einzelnen Modulen wird z. B. dargestellt, wie ein Sanierungskonzept zu erstellen ist, welche Finanzierungsinstrumente in der Krise genutzt werden können, welche straf- und haftungsrechtlichen Fallstricke in der Krise lauern, welche arbeitsrechtlichen Sanierungsmaßnahmen existieren und wie ein Insolvenzverfahren abläuft. Der Lehrgang umfasst folgende Module:

  • Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung
  • Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW
  • Finanzierungsinstrumente in der Krise
  • Zivilrechtliche Haftung und Strafbarkeit in der Krise
  • Einführung in das Insolvenzrecht
  • Spezialkreditmanagement aus Bankensicht
  • Arbeitsrechtliche Sanierungsmaßnahmen in der Krise
  • Unternehmenskauf und -verkauf (M&A) in der Krise

Den Flyer zum Lehrgang finden Sie in diesem Dokument
Die Beschreibung unserer Module finden Sie in diesem Dokument

Ihr Nutzen

  • Sie werden befähigt, ganzheitliche Sanierungsprojekte (strategische Neuausrichtung, operative Verbesserung, finanzielle Gesundung) erfolgreich durchzuführen.
  • Sie kennen unterschiedliche Sanierungsverfahren und -optionen wie die außergerichtliche Sanierung, den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen (StaRUG) und die Sanierung mittels Insolvenz.
  • Sie wissen wie Sanierungskonzepte rechtssicher zu erstellen sind.
  • Sie kennen straf- und haftungsrechtliche Risiken in der Krise und erlangen so mehr Handlungssicherheit in Krisensituationen.
  • Sie erweitern Ihr Netzwerk zu anderen Sanierungsprofessionals, Finanzierern, Interim-Manager. Als Lehrgangsteilnehmer erhalten Sie dauerhaften Zugang zum Netzwerk des IfUS-Instituts über Alumnitreffen, Veranstaltungen, usw.
  • Der Zertifikat des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung dient Ihnen als Qualitätssiegel.

 

Bescheinigung i.S.d. §15 FAO:

Auf Anfrage kann eine Bescheinigung i.S.d. §15 FAO über 48 Stunden ausgestellt werden. Die abschließende Entscheidung zur Anerkennung des Fortbildungsnachweises bleibt der zuständigen Rechtsanwaltskammer vorbehalten.

Blockhighlights Restrukturierungs- und Sanierungsberater (Oktober 2022)

Unsere Referierenden


Dr. Paul Abel

Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt
Partner bei Wellensiek Rechtsanwälte PartG mbB

Zur Person:

Dr. Abel verfügt als Fachanwalt für Insolvenzrecht und Insolvenzverwalter über eine langjährige Berufspraxis im Bereich Insolvenz und Sanierung. Er wurde über viele Jahre von sechs bayerischen Insolvenzgerichten (Augsburg, München, Ingolstadt, Landshut, Nördlingen und Kempten) zum Insolvenzverwalter und Sachwalter bestellt. Seine Tätigkeit als Insolvenzverwalter und Sachwalter zielte dabei stets auf die Stabilisierung, Fortführung sowie den Erhalt der Unternehmen und Arbeitsplätze ab. Dabei standen die bestmögliche Gläubigerbefriedigung und die Schaffung der hierfür erforderlichen Transparenz an erster Stelle. Er hat in den vergangenen 16 Jahren Geschäftsbetriebe insolventer Gesellschaften und Unternehmensgruppen verschiedener Branchen mit bis zu 4.000 Mitarbeitern unter Insolvenzbedingungen fortgeführt und sie im Wege der übertragenden Sanierung oder mittels Insolvenzplans saniert. Seit Mitte des Jahres 2021 hat nach seinem Wechsel als Partner der auf Insolvenz- und Sanierung spezialisierten überregionalen Kanzlei Wellensiek Rechtsanwälte PartG mbB am Standort München seinen Schwerpunkt auf die Übernahme von Mandaten im Bereich der Eigenverwaltung, der präventiven Sanierung und Restrukturierung sowie der Abwehr von insolvenzspezifischen Organhaftungs- und Anfechtungsansprüchen verlagert.

Schwerpunkte:

Schwerpunkte seiner Tätigkeit bestehen in der präventiven Restrukturierung, der Begleitung und Koordination von Betriebsfortführungen in Eigenverwaltungen, der Verhandlung von Massedarlehen mit Banken, der Verhandlung von Unternehmenskaufverträgen mit Investoren/Übernahmeinteressenten und der Konzeption und Umsetzung von Insolvenzplänen.


Dr. Anne-Kathrin Berkte

Rechtsanwältin 
KLIEMT.Arbeitsrecht in Hamburg

Zur Person:

Frau Dr. Bertke ist seit 2013 Rechtsanwältin und seit 2022 bei KLIEMT.Arbeitsrecht tätig. Zuvor war Sie neun Jahre Rechtsanwältin bei Freshfields Bruckhaus Deringer, nachdem Sie bereits mehrere Stationen in  namenhaften Unternehmen wie Norvatis und Volkswagen AG durchlaufen hatte.

Schwerpunkte: 
Schwerpunkte ihrer Tätigkeit bilden die Beratung bei komplexen Umstrukturierungen und Unternehmenstransaktionen, auch in der Insolvenz, bei inländischen und grenzüberschreitenden Umwandlungen, auf dem Gebiet der Unternehmensmitbestimmung und bei SE-Gründungen.


Dr. Martin Bürmann

Rechtsanwalt
Partner bei RITTERSHAUS Rechtsanwälte Steuerberater PartmbB in Mannheim

Zur Person:

Dr. Martin Bürmann ist seit 2000 als Rechtsanwalt – seit 2003 Partner – für die Sozietät RITTERSHAUS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB in Mannheim tätig. Er berät Unternehmen und deren Inhaber bei der Umstrukturierung und Restrukturierung sowie beim Unternehmenskauf und –verkauf.

Schwerpunkte:
Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt zudem in der Beratung bei Hauptversammlungen, Anfechtungsklagen sowie Sanierungs- und Kriesentransaktionen. Er berät daneben Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte in allen Fragen des Gesellschaftsrechts und verfügt über langjährige Erfahrung bei der Gestaltung von Mitarbeiterbeteiligungsmodellen für mittelständische Unternehmen. Herr Dr. Bürmann ist regelmäßig als Referent im Bereich Unternehmenssanierung tätig. Er ist seit über 10 Jahren Mitglied in verschiedenen Beiräten und Aufsichtsräten von mittelständischen Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.


Prof. Andreas Crone

Steuerberater, Wirtschaftsprüfer
Partner & Gesellschafter der CT Managementpartners GmbH

Zur Person:

WP/StB Prof. Andreas Crone verfügt über langjährige und umfassende Erfahrungen im Bereich Restrukturierung und Turnaround Management. Er war lange Jahre Equity-Partner in einer BIG FOUR Wirtschaftsprüfungsgesellschaft im Bereich Transaction Advisory Services/Restructuring.

Zuvor war Prof. Crone Vorstand in einer mittelständischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, parallel dazu Geschäftsführer in einer Steuerberatungsgesellschaft derselben Unternehmensgruppe. Neben seiner Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater lehrt er als Honorarprofessor an einer deutschen Privathochschule und ist für diverse Fortbildungsinstitute als Dozent im Bereich Sanierung tätig. 

Schwerpunkte:

Erstellung von Sanierungskonzepten, operativ & finanzwirtschaftliche Restrukturierung, Stakeholderkommunikation. Darüber hinaus publiziert Prof. Crone im Fachgebiet Restrukturierung und Sanierung als Mitherausgeber und Autor. Prof. Andreas Crone verfügt über ein umfangreiches Netzwerk bei Kapitalgebern, Banken und Insolvenzverwaltern. Er ist Mitglied in verschiedenen Fachgremien und berufsständischen Organisationen


Henning Graw

Vorstand bei IMAP M&A Consultants AG in Mannheim

Zur Person:
Henning Graw ist Vorstand und Mitgesellschafter bei IMAP Deutschland und seit über 20 Jahren im M&A-Bereich aktiv. Er verfügt über umfassende Corporate Finance Expertise und hat Akquisitionen, Verkäufe sowie Finanzierungsmaßnahmen für eine Vielzahl von Unternehmen aus unterschiedlichen Industriesektoren und in den verschiedensten Märkten initiiert und geleitet. Im Rahmen von über 70 M&A-Transaktionen hat Henning familiengeführte Gesellschaften und internationale Großunternehmen ebenso beraten wie Finanzinvestoren.

Schwerpunkte:
Schwerpunkte liegen auf der Transaktionsberatung in Sonder- und Umbruchsituationen. 


Dr. Raoul Kreide

Rechtsanwalt, Mediator, Dipl.-Betriebswirt (BA)
Partner bei GSK Stockmann Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Zur Person:

Dr. Kreide berät zu gesellschaftsrechtlichen Strukturen im Rahmen von Restrukturierungen, Unternehmensnachfolgen und Marktveränderungen. In Insolvenzverfahren ist er vor allem auf Gläubiger-/Vermieter- oder Organseite aktiv und berät beim Erwerb von Unternehmen aus der Insolvenz.  

Schwerpunkte:

Er berät Familienunternehmen und die Unternehmerfamilie in Strukturierungsfragen zur Bewältigung von und zur Vorsorge gegen Krisensituationen. Aufgrund seiner früheren Tätigkeit im Bereich der Unternehmensnachfolge und der Ausbildung zum Mediator steht Herr Dr. Kreide für einen Beratungsansatz, der die Familie als Ressource einer nachhaltigen Sanierungslösung miteinbezieht. Daneben berät Herr Dr. Kreide im Bereich der Abwehr von Ansprüchen aus Geschäftsführerhaftung und Insolvenzanfechtung.  Interdisziplinär berät GSK vor allem Gläubiger in Spezialbereichen wie Immobilieninsolvenzrecht (Erwerb von Immobilien von Krisenunternehmen, Bauträgerinsolvenzen, Mieterinsolvenzen) sowie dem Bankinsolvenzrecht (Gründung von Investment-Vehikeln im aufsichtsrechtlichen Umfeld, Abwicklung von Fonds).  Herr Dr. Kreide ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Sanierungsrecht und neben dem IfUS-Institut auch Lehrbeauftragter im LL.M.-Studiengang corporate restructuring der Universität Heidelberg. Daneben leitet er das Institut für Sanierungsbilanzrecht – IfSBR, einer nicht-universitären Einrichtung zum Austausch von Sanierungspraktikern mit den Schwerpunkten Sanierungsgewinne und Rangrücktritt.


Martin Lambrecht

Rechtsanwalt, Dipl.-Kaufmann, Dipl.-Volkswirt, Insolvenzverwalter, Fachanwalt für Insolvenzrecht
Gründungspartner bei LAMBRECHT Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Zur Person:

Rechtsanwalt Martin Lambrecht studierte in Passau, London und Göttingen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Rechtswissenschaften. Gemeinsam mit Annamia Beyer gründete er die auf Sanierung und Insolvenzverwaltung spezialisierte Sozietät LAMBRECHT Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB. Neben der Bestellung als Insolvenzverwalter und Sachwalter berät Martin Lambrecht Geschäftsführer, Gesellschaften und Gesellschafter sowie Investoren im insolvenznahen Bereich und im Insolvenzverfahren.


Schwerpunkte:

Ein besonderer Schwerpunkt der Beratung sind Schutzschirmverfahren und Eigenverwaltungen. Martin Lambrecht trägt bei zahlreichen Bildungseinrichtungen der Justiz, der Wirtschaft und der freien Berufe vor. Darüber hinaus veröffentlicht Martin Lambrecht regelmäßig in Fachzeitschriften und ist Mitautor insolvenzrechtlicher Handbücher (u.a. Rattunde (Hrsg.), Fachberaterhandbuch für Sanierung und Insolvenzverwaltung; Brühl/Göpfert (Hrsg.), Unternehmensrestrukturierung; Basinski/Hillebrand/Lambrecht, Handbuchs der Insolvenzrechnungslegung). Seit 2018 ist er Mitglied im Fachausschuss Sanierung und Insolvenz des IDW.


Eva Ringelspacher

Juristin
Mitglied der Geschäftsleitung | Member of Executive Board, Dr. Wieselhuber & Partner GmbH

Zur Person:

Eva Ringelspacher ist seit mehr als 25 Jahren im Bereich Restrukturierung und Sanierung tätig. Ihre Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Sanierungsgutachten und Financial Services. Sie berät Unternehmen bei der finanziellen Restrukturierung, der Erstellung von Sanierungs- und Finanzierungskonzepten und unterstützt bei der Stakeholder Kommunikation.

Schwerpunkte:
Die erfahrene Bankenexpertin hat in den vergangenen Jahren u.a. Restrukturierungen und Sanierungen von Large Caps, Sanierungen von LBO-Finanzierungen und Cross Border-Restrukturierungen federführend betreut. Sie ist Mitglied des erweiterten Vorstands der TMA Deutschland und Board Member der TMA Europe sowie Vorsitzende der TMA NOW Deutschland.


Dr. Christof Schiller

Rechtsanwalt – Steuerberater – CPA (USA)
anchor Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, Partner

Zur Person:
Erstes juristisches Staatsexamen 1992 in Heidelberg, zweites juristisches Staatsexamen in Stuttgart im Jahre 1995. Er hat ebenfalls eine Zulassung als Steuerberater und als CPA für den Staat Maine in den USA. Diese Qualifikation entspricht der des deutschen Wirtschaftsprüfers. Weiterhin ist er zugelassen als Certified Fraud Examiner. 

Dr. Schiller hat bereits während seines Referendariats für die Kanzlei Wellensiek in Heidelberg gearbeitet und in den Jahren 1995 bis 2003 für die Kanzlei Schultze & Braun, die in den Jahren 2000 bis 2003 mit PwC kooperierte. Beide Kanzleien sind spezialisiert auf Insolvenzrecht. Von 2004 bis 2014 war er für die ebenfalls auf Insolvenzrecht spezialisierte Kanzlei Wellensiek in Heidelberg tätig. Seit Beginn 2015 ist er Partner der Anwaltskanzlei anchor in Mannheim, deren Rechtsanwälte ebenfalls als Insolvenzverwalter bestellt werden und in der Restrukturierung tätig sind. Er hat im Rahmen der Fairchild-Dornier-Insolvenz ein Tochterunternehmen von Dornier in den USA geleitet, das sich im Chapter 11 befand. Er war Liquidator für zwei Enrongesellschaften in Deutschland.

Schwerpunkte:
Dr. Schiller vertritt Geschäftsführer und Unternehmen in gerichtlichen Verfahren gegen Insolvenzverwalter und betreut Unternehmenstransaktionen in der Insolvenz.

Termine

Block 1a Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Prof. Andreas Crone 12.01.2024 10:00 - 17:30 Hybrid*
Block 1b Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Prof. Andreas Crone 13.01.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Block 2a Spezialkreditmanagement aus Bankensicht Eva Ringelspacher 26.01.2024 10:00 - 17:30 Hybrid*
Block 2b Einführung in das Insolvenzrecht Dr. Paul Abel 27.01.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Block 3a Zivilrechtliche Haftung und Strafbarkeit in der Krise Martin Lambrecht 23.02.2024 10:00 - 17:30 Hybrid*
Block 3b Finanzierungsinstrumente in der Krise Dr. Raoul Kreide / Dr. Martin Bürmann 24.02.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Block 4a Unternehmenskauf und -verkauf (M&A) in der Krise Henning Graw 01.03.2024 10:00 - 17:30 Hybrid*
Block 4b Arbeitsrechtliche Sanierungsmaßnahmen in der Krise Dr. Anne-Kathrin Bertke 02.03.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Abschlussprüfung     16.03.2024 11:00 - 14:00 Präsenz
Block 1a Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Prof. Andreas Crone 12.04.2024 10:00 - 18:30 Hybrid*
Block 1b Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Prof. Andreas Crone 13.04.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Block 2a Zivilrechtliche Haftung und Strafbarkeit in der Krise Martin Lambrecht 26.04.2024 10:00 - 18:30 Hybrid*
Block 2b Arbeitsrechtliche Sanierungsmaßnahmen in der Krise Dr. Anne-Kathrin Bertke 27.04.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Block 3a Einführung in das Insolvenzrecht Dr. Christoph Schiller 07.06.2024 10:00 - 18:30 Hybrid*
Block 3b Finanzierungsinstrumente in der Krise Dr. Martin Bürmann/Dr. Raoul Kreide 08.06.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Block 4a Unternehmenskauf und -verkauf (M&A) in der Krise Henning Graw 14.06.2024 10:00 - 18:30 Hybrid*
Block 4b Spezialkreditmanagement aus Bankensicht Eva Ringelspacher 15.06.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Abschlussprüfung     29.06.2024 11:00 - 14:00 Präsenz
Block 1a Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Prof. Andreas Crone 27.09.2024 10:00 - 17:30 Hybrid*
Block 1b Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Prof. Andreas Crone 28.09.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Block 2a Zivilrechtliche Haftung und Strafbarkeit in der Krise Martin Lambrecht 08.11.2024 10:00 - 17:30 Hybrid*
Block 2b Einführung in das Insolvenzrecht Dr. Paul Abel 09.11.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Block 3a Spezialkreditmanagement aus Bankensicht Eva Ringelspacher 22.11.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Block 3b Finanzierungsinstrumente in der Krise Dr. Raoul Kreide / Dr. Martin Bürmann 23.11.2024 09:00 - 16:30 Hybrid*
Block 4a Arbeitsrechtliche Sanierungsmaßnahmen in der Krise Dr. Anne-Kathrin Bertke 06.12.2024 10:00 - 17:30 Hybrid*
Block 4b Unternehmenskauf und -verkauf (M&A) in der Krise Henning Graw 07.12.2024 10:00 - 17:30 Hybrid*
Abschlussprüfung     14.12.2024 11:00 - 14:00 Präsenz

Der Lehrgang wird „hybrid“ durchgeführt, das bedeutet, alle Veranstaltungen werden als Präsenzveranstaltungen durchgeführt und parallel live gestreamt.
Sollten Sie es einmal nicht schaffen Vor-Ort teilzunehmen, können Sie online teilnehmen. Sie können jederzeit flexibel zwischen Präsenz- und Onlineteilnahme wechseln.

Pro Lehrgangstag ist im Durchschnitt mit einem Tag Vor- & Nachbereitung zu rechnen. Der Gesamtlehrgang umfasst somit eine Workload i.H.v. 48 Präsenzstunden und ca. 48 Selbstlernstunden, d.h. in Summe knapp 100 Zeitstunden.

Lehrgangszeiten (für alle Lehrgänge):

Freitags: 10:00 Uhr - 17:30 Uhr (inkl. 2 Kaffeepause á 15 Minuten und Mittagspause von 1 Stunde)
Samstags: 09:00 Uhr - 16:30 Uhr (inkl. 2 Kaffeepause á 15 Minuten und Mittagspause von 1 Stunde)

Organisation

  • Der Lehrgang wird in vier Blöcken á 2 Tagen (Fr. 10:00 - 17:30 Uhr und Sa. 09:00 - 16:30 Uhr ) durchgeführt.
  • Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 25 Personen. 
  • Sollten Sie eine Veranstaltung verpassen, können Sie diese zu einem späteren Zeitpunkt in einem Folgelehrgang bzw. -seminar nachholen. Dies gilt auch für die Abschlussprüfung.
  • Bei den Präsenzterminen organisieren wir freitagabends ein gemeinsames Abendessen. So haben Sie die Möglichkeit, die anderen Teilnehmer kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen.
  • Der Lehrgang wird „hybrid“ durchgeführt, das bedeutet, alle Veranstaltungen werden als Präsenzveranstaltungen durchgeführt und parallel live gestreamt. Sollten Sie es einmal nicht schaffen Vor-Ort teilzunehmen, können Sie online teilnehmen. Sie können jederzeit flexibel zwischen Präsenz- und Onlineteilnahme wechseln.
  • Pro Lehrgangstag ist im Durchschnitt mit einem Tag Vor- & Nachbereitung zu rechnen. Der Gesamtlehrgang umfasst somit eine Workload i.H.v. 48 Präsenzstunden und ca. 48 Selbstlernstunden, d.h. in Summe knapp 100 Zeitstunden.

 

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort ist die SRH Hochschule Heidelberg oder ein alternativer Seminarraum in Heidelberg

Auszeichnungen / Empfehlungen / Kooperationen

Der Lehrgang berücksichtigt die BDU-Grundsätze ordnungsgemäßer Restrukturierung und Sanierung (GoRS) und wird vom BDU-Fachverband Sanierungs- und Insolvenzberatung empfohlen. Mitglieder im BDU erhalten einen Partnerschaftsrabatt.

Die Gesellschaft für Restrukturierung - TMA Deutschland e.V. hat den Lehrgang qualitätsgeprüft und mit dem Qualitätssiegel der TMA ausgezeichnet. Unser Lehrgang war der erste Weiterbildungslehrgang, der mit dem Qualitätssigel der TMA ausgezeichnet wurde.

Der Lehrgang wird vom DDIM – Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. – empfohlen. Mitglieder im DDIM erhalten einen Partnerschaftsrabatt.

Prüfung & Zertifikat

  • Zum Abschluss des Zertifikatslehrgangs Restrukturierungs- und Sanierungsberater legen Sie eine 3-stündige, schriftliche Abschlussprüfung ab.
  • Zulassungsvoraussetzung für die Abschlussprüfung ist, dass Sie an mindestens 6 von 8 Modulen im Präsenz- oder Onlineformat teilgenommen haben.
  • Die Abschlussprüfung kann bei nicht erfolgreicher Teilnahme wiederholt werden.
  • Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Abschlusszertifikat vom IfUS-Institut für Unternehmenssanierung. Wenn Sie die Abschlussprüfung nicht ablegen, erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.
  • Die Prüfungsordnung finden Sie hier

Leistungen

  • Ausführliche Seminarunterlagen (Skripte)
  • Das Buch Crone/Werner (Hrsg.): Modernes Sanierungsmanagement, Vahlen Verlag, aktuelle Auflage)
  • Die Seminarverpflegung inkl. Getränke
  • Ein gemeinsames Abendessen ersten Lehrgangstag mit allen Teilnehmern zum Veranstaltungsbeginn zum gegenseitigen Kennenlernen

Ihre Investition

+ Die Lehrgangsgebühr beträgt 4.790,00 € netto zzgl. MwSt
+ Für die Abschlussprüfung fällt eine Prüfungsgebühr i.H.v. 299,00 Euro netto zzgl. MwSt.

Rabatte

+ Mehrpersonen-Rabatt: Bei Anmeldung von zwei oder mehr Personen wird ein Mehrpersonenrabatt von 5 % gewährt.

+ IfUS-Alumni-Rabatt: Durch die Teilnahme an einem Zertifikatslehrgang erlangen Sie den IfUS-Alumni-Status.
   Durch diesen Status erhalten Sie für zukünftige Buchungen einen IfUS-Alumni-Rabatt i.H.v. 10%.

+ Ausbildungspartnerschaftsrabatt: Falls Ihr Unternehmen mit dem IfUS-Institut eine Ausbildungspartnerschaft abgeschlossen hat, erhalten Sie     den in diesem Zusammenhang vereinbarten Ausbildungspartnerschaftsrabatt.

+ Mitgliedschaft in Branchenverbänden: Mitglieder aus den Branchenverbänden DDIM e.V. & BDU erhalten attraktive Sonderkonditionen!

Rabatte und Zuschüsse sind nicht kumulierbar und beziehen sich immer auf die Lehrgangsgebühren OHNE Prüfungsgebühr. Es gilt jeweils der höhere Betrag.

Fördermöglichkeiten

Fachkursförderung | Zuschuss aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF Plus) | In Kooperation mit der L-Bank

+ Für Beschäftigte aus Unternehmen mit Beschäftigungs- oder Wohnort in Baden-Württemberg
+ Für Unternehmer einschließlich Freiberufler, mit Beschäftigungs- oder Wohnort in Baden-Württemberg
+ Für Teilnehmende aus Baden-Württemberg, die mindestens das 55. Lebensjahr vollendet haben, werden die Netto-Kosten mit 70 % bezuschusst
+ Die Beantragung übernimmt das IfUS-Institut für Sie, insofern noch Förderbudget vorhanden ist!

 

Hamburger Weiterbildungsbonus PLUS

+ Für Beschäftigte aus Unternehmen mit Beschäftigungs- oder Wohnort in Hamburg
+ Für Unternehmer einschließlich Freiberufler, mit Beschäftigungs- oder Wohnort in Hamburg
+ Weitere Informationen unter: https://www.esf-hamburg.de/hamburger-weiterbildungsbonus-plus-639084
+ Die Beantragung müssen Sie selbst beim Förderpartner durchführen!

Vertragsbedingungen

Unsere Vertragsbedingungen finden Sie in diesem Dokument

course_advantage

IHRE VORTEILE

  • Sanierungskonzepte rechtssicher erstellen
  • Ganzheitliche Sanierungsprojekte erfolgreich umsetzen
  • Haftungsrisiken minimieren
  • Einbindung in das große IfUS-Alumninetzwerk 

KUNDENSTIMMEN

Testimonial Image

Erstklassige Dozenten haben uns tiefe fachliche Einblicke in die Erstellung von Sanierungskonzepten & Finanzinstrumenten in der Krise aber auch Themen wie Arbeits- & Sanierungsrecht gegeben, praxisrelevant & gleichzeitig kurzweilig. Informationen und…

Dr. Constantin Goth, pareto managementpartner GmbH
Testimonial Image

Der Lehrgang zeichnet sich durch einen sehr hohen Praxisbezug, hervorragende Referenten und einen sehr flexiblen Kursaufbau aus. Eine klare Empfehlung!

Ingo Schäfer, Geschäftsführer K2V-Consulting SAS
Testimonial Image

"Im Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater lernen Sie auf einer sehr sympathischen Art und Weiße, worauf es in der Praxis wirklich ankommt, wenn Sie nachhaltige Sanierungsund Restrukturierungskonzepte erstellen und begleiten…

Ersin Üstün, SynValue GmbH
Testimonial Image

Ich bin wirklich sehr froh mich für den Lehrgang entschieden zu haben. Da ich aus der typisch betriebswirtschaftlichen Seite des Geschehens komme und mich manchmal mit juristischen Themen schwer tue, hatte ich Sorge etwas mehr lernen zu müssen um…

Nadine Wleklinski, CHI Unternehmensberatung
Testimonial Image

"Nach mehr als 15 Jahren Erfahrung im Insolvenzmanagement habe ich vieles dazu gelernt und bin „nachhaltig“ sensibilisiert worden. Ständige Weiterbildung in diesem Bereich ist von besonderer Bedeutung und ich kann diesen Lehrgang jederzeit empfehlen.

Ansgar Lienert, WCG Consulting GmbH
Testimonial Image

“Das Seminar hat mir wertvolle Impulse für meine tägliche Arbeit gegeben. Die Auswahl der Themen hat einen sehr guten und umfassenden Überblick über die wichtigsten sanierungsrelevanten Themen geboten.”

Jens Olbrich, Geschäftsführer exact Beratung GmbH
Testimonial Image

“Die durch die Bank sympathischen und kompetenten Referenten vermitteln sehr praxisbezogen und lebendig sofort umsetzbare Informationen für die vielen Facetten der Restrukturierung und Sanierung.”

Robert Koch, Corona Restructuring Office UG

Jetzt zum Lehrgang anmelden