Navigation starten zu

IfUS Institut • Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg

Mit dem IfUS Institut in Kontakt treten

+49 (0) 800 - 93 69 366

info(at)ifus-institut.de

SPONSORED BY

  • sponserLogo
  • sponserLogo
  • sponserLogo

IHRE VORTEILE

  • Ganzheitlicher praxiserprobter Ansatz zu Sicherung und Steigerung des Unternehmenserfolgs (strategisch, leistungs- & finanzwirtschaftlich)
  • Zukunftssicherung durch Neuausrichtung des Geschäftsmodells
  • Viele Praxisbeispiele
  • Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen und Instrumente, um Umstrukturierungsmaßnahmen umzusetzen und Haftungsrisiken zu minimieren
  • Konkrete "take-aways" für Ihre betriebliche Praxis
Jetzt anmelden & loslegen
  • Beschreibung
  • Zielgruppe
  • Inhalte des Kurses
  • Referenten
  • Termine
  • Organisation
  • Leistung & Kosten
  • Kursunterlagen

Beschreibung

Viele Unternehmen scheitern, weil sie notwendige Veränderungsprozesse schlicht und ergreifend zu spät anstoßen oder nicht mit der nötigen Konsequenz umsetzen.

Als Geschäftsführer sind Sie vollständig im Tagesgeschäft verhaftet. Nehmen Sie sich die Zeit für neue Impulse und den Austausch mit Gleichgesinnten.

Der Lehrgang „Transformations- und Turnaround-Manager“ vermittelt Ihnen das Handwerkszeug aus der Praxis, Transformations- und Turnaround-Prozesse als Führungskraft proaktiv einzuleiten und erfolgreich zu gestalten. Neben dem Erwerb praxiserprobter Instrumente profitieren Sie im Rahmen unserer "Unternehmer-Talks" von den praktischen Erfahrungen "echter" Unternehmer, die entsprechende Transformations- und Change-Management Prozesse erfolgreich umgesetzt haben.  

Im Block „Strategie & Geschäftsmodell“ erfahren Sie, wie Sie unter Berücksichtigung von Megatrends wie z.B. Digitalisierung Ihr Unternehmen strategisch neu ausrichten und Ihr Geschäftsmodell entsprechend anpassen. Sie erlernen wie operative Werthebel systematisch identifiziert und die Liquidität und Finanzierung gesichert werden.

Im Block Führung & Umsetzung erfahren Sie, wie Veränderungsprojekte effizient umgesetzt, Mitarbeiter in schwierigen Situationen geführt und Verhandlungen mit Stakeholdern erfolgreich gestaltet werden. 

Im Block „Recht & Haftung“ lernen Sie unterschiedliche rechtliche Rahmenbedingungen zur Durchsetzung von Umstrukturierungsmaßnahmen kennen (außergerichtliche Sanierung, StaRUG, Sanierung in Eigenverwaltung) und können beurteilen, welche Option im konkreten Fall die besten Ergebnisse bringen kann. Sie erfahren welche arbeitsrechtlichen Aspekte bei Umstrukturierungen zu beachten sind und wie Sie persönliche Haftungsrisiken als Organ vermeiden.

Im Block „Prävention & Praxistransfer“ erfahren Sie wieso die Einführung eines Risikofrüherkennungssystem zur Erfüllung gesetzlichen Verpflichtungen und zur Vermeidung persönlicher Haftungsrisiken zwingend notwendig ist und Sie werden befähigt, ein effektives Risikofrüherkennungssystem zu entwickeln. Ferner erarbeiten Sie im Rahmen einer Fallstudie ein Transformations- & Turnaround-Konzept und können so ihr im Lehrgang erworbenes Wissen anwenden.

Fazit: Der Lehrgang befähigt Sie Transformations- und Turnaround-Prozesse erfolgreich zu gestalten, den Unternehmenserfolg zu steigern und persönliche Haftungsrisiken als Organ zu reduzieren.

Zitat: “Es sind weder die Stärksten der Art, die überleben, noch die Intelligentesten, sondern die, die sich am besten auf Veränderung einstellen.” (Charles Darwin)

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an:

  • Geschäftsführer
  • Vorstände
  • Führungskräfte
  • Unternehmensnachfolger
  • Gesellschafter
  • CROs (bzw. Interimmanager)

Anm.: Personen, die keine Organfunktion anstreben, können nicht zugelassen werden.

Inhalte des Kurses

 

Block 1: "Strategie & Geschäftsmodell"

  • Modul 1a: Strategische Positionierung und Geschäftsmodellentwicklung
  • Modul 1b: Unternehmer-Talk: Praxisbeispiel Transformation
  • Modul 1c: Leistungswirtschaftliche (operative) Werthebel identifizieren
  • Modul 1d: Liquidität und Finanzierung sichern

 

Block 2: "Führung & Umsetzung"

  • Modul 2a: Change-Management und Umsetzungsorganisation 
  • Modul 2b: Unternehmer-Talk: Praxisbeispiel Change-Management
  • Modul 2c: Stakeholder-Management und Verhandlungsführung

 

Block 3: "Recht & Haftung"

  • Modul 3a: Sanierungs- & Insolvenzrecht
  • Modul 3b: Arbeitsrechtliche Umstrukturierungen
  • Modul 3c: Haftungsrisiken kennen und vermeiden

 

Block 4: "Prävention & Praxistransfer"

  • Modul 4a: Risikofrüherkennungssysteme implementieren
  • Modul 4b: Fallstudie: Erarbeitung eines Transformations- und Turnaround-Konzepts sowie Erfolgsfaktoren der Umsetzung

 

Den Flyer zum Lehrgang finden Sie hier

Unsere Referenten

Georgiy Michailov

Dipl.-Volkswirt, B. M. (TSUoE)
Managing-Partner Struktur Management Partner

Module:
1a Strategische Positionierung & Geschäftsmodellentwicklung
1c Leistungswirtschaftliche (operative) Werthebel identifizieren

Zur Person:

Nach dem Abschluss des ersten BWL-Studiums in Usbekistan sowie Zwischenstationen in der Türkei, Holland und Deutschland hat Georgiy Michailov sein VWL-Studium in Freiburg 2003 erfolgreich abgeschlossen. Bereits während des Studiums lernte er SMP als Praktikant kennen. Das Wertegerüst und spannende Aufgaben ließen ihn nicht mehr los. In den letzten Jahren konnte er alle Entwicklungsstufen durchlaufen und wurde 2009 Partner und 2013 Managing Partner. „Zählbar erfolgreich. Entscheiden besser“ stellt einen sehr hohen Anspruch dar. In den letzten 18 Jahren hat Georgiy Michailov über 75 Mandate im gehobenen Mittelstand erfolgreich betreut. Intern verantworte er das strategische Marketing sowie Vertrieb und Methodenentwicklung. Darüber hinaus liegen seine Kompetenz-Schwerpunkte in den Bereichen profitables Wachstum, wertorientierte Geschäftsmodelle sowie Vertriebsoptimierung. Er ist Co-Autor des Buches „Geschäftsmodelle richtig bewerten“ erschienen im Campus-Verlag in 2021. Aktuell ist er auch in mehreren Familienunternehmen als Beiratsmitglied aktiv. 

Schwerpunkte:

  • Konzipierung und Umsetzung von Turnaround- und Performance-Programmen
  • CompetenceCenter-Leitung: Wachstum und Vertrieb
  • BranchenCenter-Leitung: Konsumgüter und Erneuerbare Energien
  • Die meisten Projekte mit Schwerpunkt auf Konsumgüter, Erneuerbare Energien, Maschinenbau, Bauzulieferer sowie Automotive
  • Handelsblatt-Auszeichnung für die beste operative Restrukturierung 2016

Dr. Raoul Kreide

Rechtsanwalt, Mediator, Dipl.-Betriebswirt (BA)
Partner bei GSK Stockmann Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Modul:
1d Liquidität und Finanzierung sichern

Zur Person:

Dr. Kreide berät zu gesellschaftsrechtlichen Strukturen im Rahmen von Restrukturierungen, Unternehmensnachfolgen und Marktveränderungen. In Insolvenzverfahren ist er vor allem auf Gläubiger-/Vermieter- oder Organseite aktiv und berät beim Erwerb von Unternehmen aus der Insolvenz.  

Schwerpunkte:

Er berät Familienunternehmen und die Unternehmerfamilie in Strukturierungsfragen zur Bewältigung von und zur Vorsorge gegen Krisensituationen. Aufgrund seiner früheren Tätigkeit im Bereich der Unternehmensnachfolge und der Ausbildung zum Mediator steht Herr Dr. Kreide für einen Beratungsansatz, der die Familie als Ressource einer nachhaltigen Sanierungslösung miteinbezieht. Daneben berät Herr Dr. Kreide im Bereich der Abwehr von Ansprüchen aus Geschäftsführerhaftung und Insolvenzanfechtung.  Interdisziplinär berät GSK vor allem Gläubiger in Spezialbereichen wie Immobilieninsolvenzrecht (Erwerb von Immobilien von Krisenunternehmen, Bauträgerinsolvenzen, Mieterinsolvenzen) sowie dem Bankinsolvenzrecht (Gründung von Investment-Vehikeln im aufsichtsrechtlichen Umfeld, Abwicklung von Fonds).  Herr Dr. Kreide ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Sanierungsrecht und neben dem IfUS-Institut auch Lehrbeauftragter im LL.M.-Studiengang corporate restructuring der Universität Heidelberg. Daneben leitet er das Institut für Sanierungsbilanzrecht – IfSBR, einer nicht-universitären Einrichtung zum Austausch von Sanierungspraktikern mit den Schwerpunkten Sanierungsgewinne und Rangrücktritt.


Marcus J. Brüning

Diplom-Kaufmann, Zertifizierter Systemischer Coach (EBS), Wirtschafts-Mediator (MAB)
Managing Director bei THM Partners

Modul:
2a Change-Management & Umsetzungsorganisation wirksam gestalten

Zur Person:
Herr Brüning ist seit über 25 Jahren als Interim Manager und Berater im Bereich Restrukturierung und Unternehmens¬transformation tätig. Er verfügt über ganzheitliche, finanzorientierte Expertise ergänzt durch eine operative Ausrichtung sowie Erfahrung in der internationalen Strategieberatung. Er war unter anderem als Chief Restructuring Officer (CRO) bei Tom Tailor, Eismann Tiefkühl Heimservice und NKD Deutschland aktiv.

Vor seiner Tätigkeit als Managing Director bei THM Partners war Herr Brüning Partner bei EIP Executive Interim Partners, als Senior Director bei Alvarez & Marsal, einem international führenden Experten für Restrukturierungen und Wertsteigerungsprogramme sowie Partner bei Oliver Wyman München im Bereich Corporate Finance und Restrukturierung.

Herr Brüning hat seine Berufslaufbahn im Investmentbanking bei der Dresdner Bank Gruppe begonnen.

Schwerpunkte:

Herr Brüning begleitet situativ als Interim Manager und Berater komplexe finanzielle und operative Restrukturierungen sowie Transformations- und Wertsteigerungsprogramme. Er ist vertraut mit komplexen Unternehmens- und Stakeholder-Strukturen in Sondersituationen bei unterschiedlichen Interessenslagen. Dabei liegt sein Fokus auf Krisen- und Liquiditätsmanagement sowie der nachhaltigen Implementierung von Maßnahmen zur Steigerung des Unternehmenswertes.


Arnd Allert

Dipl.-Betriebswirt, Corporate-Finance-Advidsor
Geschäftsführender Gesellschafter von Allert & Co. GmbH

Modul:
2c Stakeholder-Management und Verhandlungsführung

Zur Person:

Arnd Allert war zehn Jahre im Corporate Banking der Deutschen Bank, 2000 wurde er Geschäftsführer einer Beratungsfirma für Unternehmenstransaktionen und gründete 2003 Allert & Co. GmbH.

Schwerpunkte:
Allert & Co. ist eine der führenden Beratungsgesellschaften beim Verkauf von mittelständischen Unternehmen in Krisensituationen in Deutschland. In den letzten, mehr als 17 Jahren wurden mehr als 100 Transaktionen, darunter 53 Transaktionen aus dem Insolvenzverfahren, erfolgreich abgeschlossen. 2/3 der Transaktionen erfolgte grenzüberschreitend.


Burkhard Jung

Partner und Geschäftsführer, Sanierungsberater CMC/BDU

Modul:
3a Sanierungs- & Insolvenzrecht

Zur Person:

Burkhard Jung verfügt seit 1990 in zahlreichen Beratungsmandaten und Insolvenzverfahren erworbene, umfassende Erfahrungen in der außergerichtlichen Sanierung, in der Sanierung in der Insolvenz (Regel-, Eigenverwaltungs- oder Schutzschirmverfahren) und im Bereich Distressed M&A. Dabei übernimmt Burkhard Jung auch häufig die operative Verantwortung im Unternehmen als Sanierungsgeschäftsführer (CRO).
Jung ist Vorsitzender des Fachverbandes Sanierungs- und Insolvenzberatung des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater BDU e. V., Sanierungsberater CMC/BDU und Gründungsmitglied des Forum 270 – Qualität und Verantwortung in der Eigenverwaltung e. V. Zudem engagiert er sich als Mitglied des Stiftungsrates bei der Deutschen Stiftung Tinnitus und Hören Charité.

Schwerpunkte:

  • Sanierungskonzepte
  • Eigenverwaltungen
  • Sanierungsgeschäftsführung (CRO)
  • Unternehmensverkäufe (M&A)

Dr. Andreas Notz

Fachanwalt, Mediator
Partner bei RITTERSHAUS Rechtsanwälte Steuerberater PartmbB in Mannheim

Modul:

3b Arbeitsrechtliche Umstrukturierungen

Zur Person:

Er ist als Lehrbeauftragter der Universität Heidelberg im Bereich des Arbeitsrechts und bei verschiedensten Seminar- und Tagungsanbietern als Referent tätig.

Schwerpunkte:
Der Tätigkeit und Promotion am arbeitsrechtlichen Lehrstuhl der Universität Mannheim bei Prof. Dr. Wiese folgend liegt der Schwerpunkt seiner Tätigkeit im Bereich des kollektiven Arbeitsrechts, hier insbesondere der Vertretung in Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen einerseits und Tarifverhandlungen andererseits; aber auch umfangreiche Personalabbaumaßnahmen einschließlich der gerichtlichen Betreuung der Arbeitgebermandate vor allen Arbeitsgerichten in Deutschland gehören zu seinen Aufgaben.


Martin Lambrecht

Rechtsanwalt, Dipl.-Kaufmann, Dipl.-Volkswirt, Insolvenzverwalter, Fachanwalt für Insolvenzrecht
Gründungspartner bei LAMBRECHT Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Modul:

3c Haftungsrisiken kennen und vermeiden

Zur Person:

Rechtsanwalt Martin Lambrecht studierte in Passau, London und Göttingen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Rechtswissenschaften. Gemeinsam mit Annamia Beyer gründete er die auf Sanierung und Insolvenzverwaltung spezialisierte Sozietät LAMBRECHT Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB. Neben der Bestellung als Insolvenzverwalter und Sachwalter berät Martin Lambrecht Geschäftsführer, Gesellschaften und Gesellschafter sowie Investoren im insolvenznahen Bereich und im Insolvenzverfahren.


Schwerpunkte:

Ein besonderer Schwerpunkt der Beratung sind Schutzschirmverfahren und Eigenverwaltungen. Martin Lambrecht trägt bei zahlreichen Bildungseinrichtungen der Justiz, der Wirtschaft und der freien Berufe vor. Darüber hinaus veröffentlicht Martin Lambrecht regelmäßig in Fachzeitschriften und ist Mitautor insolvenzrechtlicher Handbücher (u.a. Rattunde (Hrsg.), Fachberaterhandbuch für Sanierung und Insolvenzverwaltung; Brühl/Göpfert (Hrsg.), Unternehmensrestrukturierung; Basinski/Hillebrand/Lambrecht, Handbuchs der Insolvenzrechnungslegung). Seit 2018 ist er Mitglied im Fachausschuss Sanierung und Insolvenz des IDW.


Harald H. Meyer

Diplom-Kaufmann
Executive Interim Manager

Modul:
4a Risikofrüherkennungssysteme implementieren

Zur Person:
Harald H. Meyer sammelte nach dem Studium und einem 18-monatigem Trainee - Programm seine ersten beruflichen Erfahrungen im internationalen Marketing von bekannten Markenartikelunternehmen der Konsum- / Gebrauchsgüterindustrie. 

Anschließend wechselte Herr Meyer in eine renommierte deutsche Unternehmensberatung und konnte vielfältige Erfahrungen in internationalen Strategie-, Reengineering- und Restrukturierungs-Aufgaben für Konzerne und mittelständische Unternehmen in Top Management – Funktionen oder als Projektleiter sammeln und hat dabei nachhaltige Erfolge erzielt.

Seit mehr als 20 Jahren ist Herr Meyer als Executive Interim Manager erfolgreich auf der ersten Managementebene (CxO) als Geschäftsführer, Vorstand, Aufsichtsrat und Beirat tätig. 

Schwerpunkte:

  • Langjährige Erfahrung in der strategischen, finanziellen und organisatorischen Neuausrichtung in Mittelstands-, Konzern- und öffentlich-rechtlichen Unternehmen
  • Erfolgreiche Restrukturierung/Sanierung von Mittelstandsunternehmen als Geschäftsführer/ CRO    
  • Schwerpunkt nachhaltige Restrukturierung und Insolvenzvermeidung
  • Unternehmensführung, Steuerung, Überwachung und Begleitung von Restrukturierungen
  • Erstellung, Beurteilung, Umsetzung von Restrukturierungsplänen / Fortführungsprognosen / Gutachten nach IDW – S 6, in ESUG - Verfahren und Insolvenzplanverfahren
  • Als Vorstand der DDIM Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. aktive Mitwirkung und  Kommentierung der Gesetzentwicklung zum StaRUG
  • Dozent / Referent zu den Themen Turnaround, Sanierung, StaRUG, KFS

Harald Kam

Diplom-Kaufmann
Director im Bereich Financial Advisory - Restructuring Services der Deloitte GmbH

Modul:
4a Risikofrüherkennungssysteme implementieren

Zur Person:
Harald Kam ist seit mehr als 20 Jahren im Restrukturierungs- und Sanierungsbereich tätig. 
Den größten Teil seiner Laufbahn hat er als Berater in verschiedenen Restrukturierungsboutiquen Kunden in ihren Veränderungsprozessen unterstützt. 
Er verfügt zudem über Linienerfahrung aus seiner Tätigkeit als Leiter Controlling eines mittelständischen Maschinenbauers und Geschäftsführer einer mittelständischen Beratungsgesellschaft. Seit seinem Einstieg bei Deloitte im April 2020 berät er Mandanten überwiegend in der Bewertung von Sanierungsoptionen, der Transformation von Finanzfunktionen sowie der Nutzung der Potentiale der Geschäftsmodellinnovation in Krise und Strukturwandel.


Schwerpunkte:

  • Verantwortliche Erstellung von über 100 Sanierungsgutachten, Fortführungsprognosen, Fortbestehensprognosen und Independent Business Reviews meist nach den Berufsstandards (S6, S11)
  • Erstellung von Performance Improvement Konzepten mit anschließender Umsetzungsbegleitung 
  • Verantwortung für die betriebswirtschaftliche Begleitung diverser Eigenverwaltungsverfahren in Zusammenarbeit mit Anwaltskanzleien
  • Begleitung von Transformationsprozessen in Finanz- und Controllingfunktionen
  • Nutzung von Geschäftsmodell-Innovationsprozessen in Krise und Strukturwandel
  • Mitglied des BDU Fachverbandes Sanierung und Insolvenzberatung
  • Dozent / Referent zu den Themen Restrukturierung, Sanierung, ESUG 

Felix Schwabedal

Dipl.-Volkswirt
Partner bei Struktur Management Partner

Modul:
4b Fallstudie: Erarbeitung eines Transformations- und Turnaround-Konzepts sowie Erfolgsfaktoren der Umsetzung

Zur Person:

Seit 2005 ist Felix Schwabedal in den Bereichen Turnaround und Performance Improvement erfolgreich – als Berater, Geschäftsführer und Dozent.

Nach seinem Diplom der Volkswirtschaftslehre an der Universität Bonn hat Felix Schwabedal über fünf Jahre hinweg kleine und mittlere Unternehmen als Restrukturierungsberater in Analyse, Konzept und Umsetzungsmanagement unterstützt. Im Anschluss daran wechselte er für drei Jahre in eine der großen Strategieberatungen, um DAX-Konzerne bei Konzeption und Umsetzung von Vertriebsstrategien zu helfen. Mit 32 Jahren machte er sich als interimistischer Geschäftsführer im Private-Equity-Umfeld selbständig und übernahm u.a. die Position des CFO/CRO einer international aufgestellten Schweizer Aktiengesellschaft. Seit 2016 ist Felix Schwabedal Equity-Partner bei Struktur Management Partner, wo er seine umfassende Erfahrung in Restrukturierung, Strategie und Führung einsetzt sowie das Recruiting verantwortet. Zudem nimmt er diverse Lehrtätigkeiten an den führenden Universitäten Deutschlands wahr.


Schwerpunkte:

  • Konzeption von Turnaround- und Performance-Improvement-Programmen
  • Operatives und strategisches Management 
  • Verantwortlich für das Recruiting bei Struktur Management Partner
Block 1 Strategie & Geschäftsmodell 29.04.-30.04.22 Präsenz  
         
Block 2 Führung & Umsetzung 20.05.-21.05.22 Präsenz  
         
Block 3 Recht & Haftung 24.06.-25.06.22 Online  
         
Block 4 Prävention & Praxistransfer 01.07.-02.07.22 Präsenz  
Block 1 Strategie & Geschäftsmodell 23.09.-24.09.22 Präsenz  
         
Block 2 Führung & Umsetzung 14.10.-15.10.22 Präsenz  
         
Block 3 Recht & Haftung 11.11.-12.11.22 Online  
         
Block 4 Prävention & Praxistransfer 09.12.-10.12.22 Präsenz  
         

Organisation

  • Der Lehrgang umfasst 8 Tage aufgeteilt in drei Präsenzblöcke und einen Online-Block jeweils von Freitags (Start: 10:00 Uhr) bis Samstag (Ende: 16:15 Uhr).
  • An den ersten beiden Präsenzblöcken findet Freitagsabends ein "Unternehmer-Talk" statt. In einer entspannten Atmosphäre mit Getränken und Snacks berichtet ein Unternehmer aus der Praxis über die Umsetzung eines erfolgreichen Transformationsprojektes
  • Am Vorabend des ersten Präsenzblocks "Get-together" zum gegenseitigen kennenlernen.
  • Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Personen, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 25 Personen.
  • Sie erhalten ein Teilnahmezertifikat vom IfUS-Institut für Unternehmenssanierung.

 

Veranstaltungsort:

Veranstaltungsort ist die SRH Hochschule Heidelberg oder ein alternativer Seminarraum in Heidelberg.

Leistungen

  • Ausführliche Seminarunterlagen (Skripte)
  • Das Buch "Geschäftsmodelle richtig bewerten: Wertsteigerungspotenziale in 5 Schritten" (Michailov / Düsberg)
  • Das Buch "Modernes Sanierungsmanagement" (Crone / Werner)
  • Die Pausenverpflegung
  • Ein gemeinsames Abendessen bei jedem Präsenzblock


Kosten

  • Die Lehrgangsgebühr beträgt  4.490,00 Euro netto zzgl. MwSt.


Rabatte

  • Mehrpersonen-Rabatt: Bei Anmeldung von 2 oder mehr Personen wird ein Mehrpersonenrabatt von 5 % gewährt.
  • Rabatte und Zuschüsse sind nicht kumulierbar.


Vertragsbedingungen

Unsere Vertragsbedingungen finden Sie in diesem Dokument

IHRE VORTEILE

  • Ganzheitlicher praxiserprobter Ansatz zu Sicherung und Steigerung des Unternehmenserfolgs (strategisch, leistungs- & finanzwirtschaftlich)
  • Zukunftssicherung durch Neuausrichtung des Geschäftsmodells
  • Konkrete "take-aways" für Ihre betriebliche Praxis
  • Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen und Instrumente, um Umstrukturierungsmaßnahmen umzusetzen und Haftungsrisiken zu minimieren
  • Austausch mit Gleichgesinnten
  • Erfahrungsberichte von Unternehmern
Jetzt anmelden & loslegen

 

Ständig veränderte Rahmenbedingunen stellen Unternehmen vor teils große Herausforderungen. Wie gut  passt sich Ihr Unternehmen an?

 

Machen Sie den Test...

Jetzt zum Lehrgang Anmelden

  • Rechnungsempfänger
  • Teilnehmerdaten
  • Zusatzangaben
Lehrgang auswählen
Rechnungsempfänger 1
Die von Ihnen eingegebenen Daten werden mit SSL gesichert und werden nicht an Dritte weitergegeben.

1 Der Rechnungsempfänger kann vom Teilnehmer abweichen, wenn die Rechnung z.B. an eine Person im Einkauf, in der Buchhaltung oder in der Personalabteilung adressiert werden soll. In diesem Fall hier zunächst die Daten des Rechnungsempfängers eintragen. Die Teilnehmerdaten können im weiteren Verlauf der Anmeldung angegeben werden.