Navigation starten zu

IfUS Institut • Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg

Mit dem IfUS Institut in Kontakt treten

+49 (0) 800 - 93 69 366

info(at)ifus-institut.de

SPONSORED BY

  • sponserLogo
  • sponserLogo
  • sponserLogo
course_advantage

IHRE VORTEILE

  • Insolvenzverfahren kompetent vorbereiten und begleiten
  • Insolvenzverfahren als echte Sanierungsalternative nutzen
  • Minimierung von Haftungsrisiken
Jetzt anmelden & loslegen
  • Beschreibung
  • Inhalte des Kurses
  • Referenten
  • Termine
  • Organisation
  • Prüfung & Zertifikat
  • Leistung & Kosten
  • Kursunterlagen

Beschreibung

Eigenverwaltung und Insolvenzplanverfahren sind in den letzten Jahren als echte Alternativen zu einer außergerichtlichen Sanierung in der Praxis angekommen. Ziel eines sanierenden Insolvenzverfahren ist es, grundsätzlich funktionierende Geschäftsmodelle zukunftsorientiert neu auszurichten und mithilfe der Instrumente, die die Insolvenzordnung bietet, die Krisenursachen zu beseitigen. Im Ergebnis können Unternehmen, die rechtzeitig diesen Weg einschlagen, erhalten werden, ohne dass es zu einem Gesellschafterwechsel kommen muss.

Der Lehrgang versetzt Sie in die Lage, Eigenverwaltungsverfahren vorzubereiten und operativ zu begleiten. In Ihrer Funktion als Berater, Interim-Manager (CRO) oder Finanzierer erhalten Sie Einblick in die Abläufe sowie die Anwendung der Werkzeuge. Sie werden anschließend in der Lage sein zu beurteilen, ob der Weg über ein sanierendes Insolvenzverfahren - auch in Abgrenzung zu anderen Sanierungsoptionen - für das Unternehmen zielführend und sinnvoll ist.

Sie haben Fragen zu diesem Lehrgang?
Dann buchen Sie hier einen Online-Beratungstermin!

play-video
video

Inhalte des Kurses

Der Zertifikatslehrgang „Berater in der Eigenverwaltung - Vorbereitung und Begleitung von sanierenden Insolvenzverfahren durch Berater, Interim-Manager und Finanzierer-“ befähigt die Absolventen:

  • zur "Quick Check Optionsanalyse" mit fundierter Abwägung der Frage, ob eine Sanierung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens in Abgrenzung zur "klassischen" außergerichtlichen Sanierung oder zur Nutzung des Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmens (StaRUG) sinnvoll ist,
  • zu sondieren, welche Variante im Insolvenzverfahren (z.B.: Regelverfahren, Eigenverwaltung, Schutzschirmverfahren) möglich ist,
  • zur Mitwirkung an der Erstellung eines Insolvenzplans,
  • zur operativen Begleitung in der Eigenverwaltung als Sanierungsberater, Interim-Manager (CRO) oder Finanzierer.

 

Das Besondere an diesem Lehrgang ist, dass die Teilnehmer das vermittelte theoretische Wissen unmittelbar im Rahmen einer aktuellen Fallstudie anwenden und selbstständig einen Insolvenzplan erarbeiten. Dieser wird in der Abschlusspräsentation den relevanten Stakeholdern (wesentliche Gläubiger, Insolvenzgericht, Sachwalter) vorgestellt. Dadurch lernen Sie hautnah die verschiedenen Anforderungen und Sichtweisen involvierter Stakeholder kennen. 

Den Flyer zum Lehrgang finden Sie in diesem Dokument 
Weitere Informationen zu den Modulen und Referenten entnehmen Sie bitte diesem Dokument 

Ihr Nutzen

  • Sie können eine Optionsanalyse alternativer Szenarien zur Restrukturierung von Unternehmen durchführen
  • Sie werden befähigt, ein Eigenverwaltungsverfahren vorzubereiten, an der Erstellung von Insolvenzplänen mitzuwirken und als betriebswirtschaftlicher Berater, Finanzierer oder Interim-Manager (CRO) sanierende Insolvenzverfahren zu begleiten
  • Sie minimieren persönliche Haftungsrisiken
  • Das Zertifikat des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung ist im Markt bekannt und dient als Qualitätssiegel. Der Lehrgang am IfUS-Institut wird vom Fachverband Sanierungs- und Insolvenzberatung des BDU (Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V.) empfohlen
  • Für uns hat der Netzwerkgedanke höchste Priorität. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich mit anderen Akteuren aus der Branche zu vernetzen. Als Lehrgangsteilnehmer erhalten Sie dauerhaften Zugang zum Netzwerk des IfUS-Instituts über Alumnitreffen, Veranstaltungen, usw..

Unsere Referenten

Marion Gutheil

Fachanwältin für Insolvenzrecht, Mediatorin
MÖNIG Wirtschaftskanzlei, Düsseldorf

Zur Person:

Marion Gutheil ist seit mehr als 20 Jahren im Restrukturierungs- und Sanierungsbereich tätig und wird von verschiedenen Gerichten in Nordrhein-Westfalen zur (vorläufigen) Insolvenzverwalterin und (vorläufigen) Sachwalterin bestellt. Daneben unterstützt sie Unternehmen als Generalbevollmächtigte in der Eigenverwaltung. Ihre Ausbildung zur Mediatorin ist beim Bündeln wechselseitiger Interessen eine hilfreiche Ergänzung.

Schwerpunkte:

  • Bearbeitung von mehr als 800 Unternehmensinsolvenzverfahren mit dem Ziel des Unternehmenserhalts
  • Verantwortung für die juristische Begleitung diverser Eigenverwaltungsverfahren 
  • Erstellung von Insolvenzplänen
  • Juristische Beratung im insolvenznahen Bereich etwa bei Haftungsprozessen
  • Mitglied des BMRI eV Bundesverband Mediation in Restrukturierung und Insolvenz
  • Referentin und Autorin zu den Themen Restrukturierung, Sanierung, ESUG, Insolvenz 

Burkhard Jung

Partner und Geschäftsführer, Sanierungsberater CMC/BDU

Zur Person:

Burkhard Jung verfügt seit 1990 in zahlreichen Beratungsmandaten und Insolvenzverfahren erworbene, umfassende Erfahrungen in der außergerichtlichen Sanierung, in der Sanierung in der Insolvenz (Regel-, Eigenverwaltungs- oder Schutzschirmverfahren) und im Bereich Distressed M&A. Dabei übernimmt Burkhard Jung auch häufig die operative Verantwortung im Unternehmen als Sanierungsgeschäftsführer (CRO).
Jung ist Vorsitzender des Fachverbandes Sanierungs- und Insolvenzberatung des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater BDU e. V., Sanierungsberater CMC/BDU und Gründungsmitglied des Forum 270 – Qualität und Verantwortung in der Eigenverwaltung e. V. Zudem engagiert er sich als Mitglied des Stiftungsrates bei der Deutschen Stiftung Tinnitus und Hören Charité.

Schwerpunkte:

  • Sanierungskonzepte
  • Eigenverwaltungen
  • Sanierungsgeschäftsführung (CRO)
  • Unternehmensverkäufe (M&A)

Dr. Thomas Paul

Diplom-Wirtschaftsingenieur
Geschäftsführer SSC Corporate Recovery GmbH

Zur Person:

Dr. Thomas Paul ist seit fast 20 Jahren im Restrukturierungs- und Sanierungsbereich tätig. 
In diesem Zeitraum hat er als Experte in verantwortlicher Position eine Vielzahl von zumeist inhabergeführten mittelständischen Unternehmen in existenziellen Krisensituationen begleitet. 

Zuvor war er fünf Jahre als geschäftsführender Gesellschafter einer mittelständischen Unternehmensgruppe aus dem Bereich der Elektronikindustrie tätig. Hierin konnte er als eines der ersten Unternehmen überhaupt ein sanierendes Insolvenzplanverfahren unter Eigenverwaltung binnen 6 Monaten erfolgreich abschließen.

Schwerpunkte:

  • Verantwortliche Begleitung von mehr als 30 mittelständischen Unternehmen in der Fortführung und Sanierung über ein Insolvenzverfahren 
  • Managementseitige Lenkung zahlreicher Unternehmen in Insolvenzsituationen als ‚Vor-Ort-Manager‘ für Insolvenzverwalter
  • Realisierung nachhaltiger außergerichtlicher Sanierungslösungen über diverse interimistische Tätigkeiten
  • Hauptverantwortlicher Liquidator von mittelständischen Unternehmen mit Vorbereitung und Umsetzung der Betriebsschließung
  • Lehrbeauftragter zum Thema ‚Krisenmanagement‘ im Studienfach ‚Internationales Mittelstandsmanagement‘ an der SRH-Hochschule Heidelberg
  • Dozent / Referent zu den Themen der Restrukturierung und Sanierung durch ein Insolvenzverfahren (u.a. am Institut für Unternehmenssanierung und –entwicklung / IfUS)

Eva Ringelspacher

Juristin
Senior Managerin, Restrukturierungspartner RSP GmbH & Co.KG

Zur Person:

Eva Ringelspacher ist seit mehr als 25 Jahren im Bereich Restrukturierung und Sanierung tätig. Ihre Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Sanierungsgutachten und Financial Services. Sie berät Unternehmen bei der finanziellen Restrukturierung, der Erstellung von Sanierungs- und Finanzierungskonzepten und unterstützt bei der Stakeholder Kommunikation.

Schwerpunkte:
Die erfahrene Bankenexpertin hat in den vergangenen Jahren u.a. Restrukturierungen und Sanierungen von Large Caps, Sanierungen von LBO-Finanzierungen und Cross Border-Restrukturierungen federführend betreut. Sie ist Mitglied des erweiterten Vorstands der TMA Deutschland und Board Member der TMA Europe sowie Vorsitzende der TMA NOW Deutschland.


Jochen Waltenberger

Insolvenzrichter in Kaiserslautern

Block 1a Sanierende Insolvenzverfahren - Allgemeine Grundlagen Burkhard Jung 07.10.2022 Präsenz
Block 1b Sanierende Insolvenzverfahren - Spezialaspekte Burkhard Jung 08.10.2022 (vormittags) Präsenz
Block 1c Sanierende Insolvenzverfahren - Spezialaspekte (Wiederholung & Q&A) Burkhard Jung 12.10.2022 (nachmittags) Online
Block 2a Fallstudie Insolvenzplan Dr. Thomas Paul, Marion Gutheil 17.11.2022 Präsenz
Block 2b Fallstudie Insolvenzplan Dr. Thomas Paul, Marion Gutheil 18.11.2022 Präsenz
Block 2c Abschlusspräsentation vor Expertenjury Dr. Thomas Paul, Eva Ringelspacher, Jochen Waltenberger, Marion Gutheil 19.11.2022 Präsenz

Organisation:

Der Lehrgang wird in zwei Blöcken stattfinden: 

Block 1: 

Freitag:    10:00 - 17:30 Uhr
Samstag: 09:00 - 12:30 Uhr

Folgewoche: ein Nachmittag in der Folgewoche zu Block 1 (s. Termine) online als Q&A-Session: Bitte bereiten Sie für diese Session Ihre Fragen aus Block 1 vor. In der Q&A-Session werden Ihre Fragen diskutiert und beantwortet.

Block 2:

Donnerstag:     10:00 - 17:30 Uhr
Freitag:              09:00 - 16:30 Uhr
Samstag:           09:00 - ca. 13:00 Uhr 

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Personen, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen.

 

Veranstaltungsort:

Veranstaltungsort ist die SRH Hochschule Heidelberg oder ein alternativer Seminarraum in Heidelberg

Prüfung & Zertifikat

Das Ergebnis der Fallstudie wird vor einer Jury präsentiert. Die Teilnehmer erhalten ein Abschlusszertifikat des IfUS-Instituts.

Leistungen

Folgende Leistungen sind in den Kursgebühren enthalten: 

  • Ausführliche Seminarunterlagen (Skripte). 
  • Das Buch "Modernes Sanierungsmanagement" (Vahlen Verlag, aktuelle Auflage). 
  • Die Pausenverpflegung. 
  • Ein gemeinsames Abendessen mit allen Teilnehmern zum Veranstaltungsbeginn zum gegenseitigen Kennenlernen.


Kosten

Die Lehrgangsgebühr beträgt 2.590,00 Euro netto zzgl. MwSt.  


Rabatte

  • Mehrpersonen-Rabatt: Bei Anmeldung von 2 oder mehr Personen wird ein Mehrpersonenrabatt von 5 % gewährt.
  • IfUS-Alumni-Rabatt: Durch die Teilnahme an einem Zertifikatslehrgang erlangen Sie den IfUS-Alumni-Status. Durch diesen Status erhalten Sie für zukünftige Buchungen einen IfUS-Alumni-Rabatt i.H.v. 10%.
  • Ausbildunsgpartnerschafts-Rabatt: Falls Ihr Unternehmen mit dem IfUS-Institut eine Ausbildungspartnerschaft abgeschlossen hat, erhalten Sie den in diesem Zusammenhang vereinbarten Ausbildungspartnerschafts-Rabatt.
  • Rabatte und Zuschüsse sind nicht kumulierbar und beziehen sich immer auf die Lehrgangsgebühren OHNE Prüfungsgebühr. Es gilt jeweils der höhere Betrag.


Fördermöglichkeiten

NRW: für KMU (<250 Beschäftigte) Fördermöglichkeit im Rahmen des "Betrieblichen Bildungschecks" i.H.v. 500 €
weiterführende Informationen finden Sie hier


Vertragsbedingungen

Unsere Vertragsbedingungen finden Sie in diesem Dokument 

course_advantage

IHRE VORTEILE

  • Quick Check Optionsanalyse alternativer Sanierungsoptionen durchführen
  • Eigenverwaltungsverfahren kompetent vorbereiten und begleiten
  • Höchster Praxisbezug durch Anwendung des vermittelten Instrumentariums im Rahmen einer aktuellen Fallstudie
  • Minimierung von Haftungsrisiken
Jetzt anmelden & loslegen

KUNDENSTIMMEN

Testimonial Image

“Sehr fordernder und praxisnaher Workshop! Neben dem Lernen von harten Fakten konnte man sich auch einmal wieder im Präsentieren üben. Sehr empfehlenswert!”

Robert Koch - CRO-CORONA RESTRUCTURING UG & CO.KG
Testimonial Image

“Hoher Praxisbezug und Lerneffekt inbegriffen! Der Lehrgang war absolut lehrreich und empfehlenswert und hat definitiv keinen Vorlesungscharakter, sondern ist ein herausfordernder Workshop.”

Sebastian Braun - BAYBG mbH, MÜNCHEN
Testimonial Image

“Den Referenten ist es ständig gelungen, den theoretischen Inhalt mit anschaulichen Beispielen aus ihrer Beratungspraxis anzureichern. Highlights waren die Gruppenarbeit zur Fallstudie sowie Abschlusspräsentation und Feedback der Expertenjury.”

Mark Sethe - 3e UNTERNEHMENSBERATUNG GMBH

Jetzt zum Lehrgang anmelden