Navigation starten zu

IfUS Institut • Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg

Mit dem IfUS Institut in Kontakt treten

+49 (0) 800 - 93 69 366

info(at)ifus-institut.de

SPONSORED BY

  • sponserLogo
  • sponserLogo
  • sponserLogo

IHRE VORTEILE

  • Handlungssicherheit in Krisensituationen
  • Ganzheitliches Beratungs-Know-how
  • Befähigung Optionen und Erfolgschancen unterschied. Sanierungsverfahren abzuwägen
  • Beschreibung
  • Corona-Regelungen
  • Inhalte des Seminars
  • Termine
  • Organisation
  • Leistung & Kosten
  • Kursunterlagen

Beschreibung

Mit dem am 01. Jan. 2021 in Kraft getretenden Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen für Unternehmen (StaRUG) wird ein gänzlich neuer vorinsolvenzlicher Restrukturierungsrahmen geschaffen, das es unter Vermeidung eines generellen Insolvenzbeschlags ermöglicht, in die Rechte einzelner Gläubiger oder Gläubigergruppen einzugreifen. Im Rahmen dieses Rahmens ist ein sogenannter Restrukturierungsplan zu erarbeiten.
 
Für Restrukturierungsberater, Interim-Manager und Finanzierer ist es daher wichtig, sich frühzeitig mit den Inhalten und den praktischen Möglichkeiten, die dieses neue Gesetz bietet, zu beschäftigen, um die verschiedenen Optionen und Erfolgschancen unterschiedlicher Sanierungsoptionen abwägen zu können. 
 
Das Seminar bietet eine auf das Wesentliche und die praktische Handhabbarkeit konzentrierte Vermittlung des Inhalts des StaRUG. Die Anwendungsmöglichkeiten werden anhand von Fallbeispielen anschaulich dargestellt. (1 Tag)

Corona-Regelungen

Stand: 18.04.2021

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg können wir bis 16. Mai ausschließlich online-Seminare durchführen. 

Grundsätzlich gilt, dass - sofern es die Verordnungen zulassen - wir alle Seminare im „hybrid-Format“ durchführen. Dies bedeutet, dass wir Präsenzveranstaltungen(*) Vor-Ort anbieten, die parallel im Livestreamingformat übertragen werden. Somit haben Sie als Teilnehmer die Wahl, ob Sie an einer Präsenzveranstaltung Vor-Ort oder online teilnehmen möchten. Als Online-Teilnehmer können Sie auch Fragen an den Referenten stellen und interaktiv teilnehmen.

Mit diesem „hybriden“-Ansatz (Präsenzveranstaltung in Kombination mit Livestreaming) haben Sie maximale Flexibilität und können von Veranstaltung zu Veranstaltung entscheiden, ob Sie im Präsenz- oder Online-Modus teilnehmen möchten.

Sollte aufgrund behördlicher Auflagen die Durchführung von Präsenzveranstaltungen nicht mehr möglich sein, finden unsere Veranstaltungen ausschließlich online statt. Maßgeblich ist die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

Nie war Restrukturierungsknow-how relevanter als zur Zeit! Daher sind wir froh mit diesem Ansatz gewährleisten zu können, dass alle Termine auch während der Corona-Krise stattfinden können und Sie maximale Flexibilität haben.

Für alle Teilnehmer, deren Lehrgang oder Seminar ausschließlich im Online-Modus stattfinden konnte, werden wir - sobald es die Situation wieder ermöglicht -, einen "IfUS-Networking-Day" in Heidelberg organisieren. Auf diesem Networking-Day können Sie andere Lehrgangsteilnehmer kennen lernen und sich im IfUS-Netzwerk vernetzen.
 
(*) Präsenzveranstaltungen werden unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregelungen durchgeführt. Die Abstandsregelungen sehen u.a. vor, dass alle Teilnehmer an Einzeltischen mit 1,5 m Mindestabstand sitzen.

Inhalte des Seminars

  • Änderungen des Covid-19-Insolvenzaussetzungsgesetz (COVInsAG) durch das SanInsFoG-Gesetz 
  • Änderungen der Insolvenzordnung (InsO) durch das SanInsFoG-Gesetz
  • Ziele des Gesetzgebers / Einführung in das StaRUG
  • Krisenfrüherkennung und Krisenmanagement 
  • Restrukturierungsplan 
  • Stabilisierungs- & Restrukturierungsinstrumente 
  • Restrukturierungsbeauftragter 
  • Anfechtungs- und Haftungsrecht 
  • Sanierungsmoderation
  • Unterschiede bzw. Vor- und Nachteile im Vergleich zu anderen Restrukturierungsmöglichkeiten, Abwägung der Eignung unterschiedlicher Sanierungsverfahren
  • Veranschaulichung durch Fallbeispiele

Unsere Referenten

Burkhard Jung

Partner und Geschäftsführer, Sanierungsberater CMC/BDU

Erfahrung:

Burkhard Jung verfügt seit 1990 in zahlreichen Beratungsmandaten und Insolvenzverfahren erworbene, umfassende Erfahrungen in der außergerichtlichen Sanierung, in der Sanierung in der Insolvenz (Regel-, Eigenverwaltungs- oder Schutzschirmverfahren) und im Bereich Distressed M&A. Dabei übernimmt Burkhard Jung auch häufig die operative Verantwortung im Unternehmen als Sanierungsgeschäftsführer (CRO).
Jung ist Vorsitzender des Fachverbandes Sanierungs- und Insolvenzberatung des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater BDU e. V., Sanierungsberater CMC/BDU und Gründungsmitglied des Forum 270 – Qualität und Verantwortung in der Eigenverwaltung e. V. Zudem engagiert er sich als Mitglied des Stiftungsrates bei der Deutschen Stiftung Tinnitus und Hören Charité.

Schwerpunkte:

Sanierungskonzepte, Eigenverwaltungen, Sanierungsgeschäftsführung (CRO), Unternehmensverkäufe (M&A)


Reinhard Willemsen

Nach Studium und Referendariat in Köln begann Reinhard Willemsen seine berufliche Karriere bei Price Waterhouse in der Prüfungsabteilung. 1998 wechselte er zur Vorgängergesellschaft der heutigen Luther Rechtsanwaltsgesellschaft, wo er wegen seiner profunden Vorkenntnisse in Bilanzierung und Buchführung schnell den Bereich des Sanierungs- und Insolvenzrechts für sich entdeckte. Er vertritt Schuldner vor und in Insolvenzverfahren sowie Gläubiger bei der Verfolgung ihrer Ansprüche, bzw. der Abwehr von Anfechtungsansprüchen. Daneben berät und vertritt er Mandanten in handelsrechtlichen Angelegenheiten (Vertriebsrecht, Einkaufs,- Verkaufsverträge etc.). Er leitet dieses Beratungsfeld seit 2004. Reinhard Willemsen ist Dozent für Unternehmensrecht im Rahmen des Kurses "RUBlaw-active" an der Ruhr-Universität Bochum.

Tag 1 Stabilisierungs- & Restrukturierungsrahmen (StaRUG) Burkhard Jung & Reinhard Willemsen 30.04.2021 Hybrid*

* Hybrid = Präsenzveranstaltung mit online Livestream (siehe dazu die Ausführungen in der Rubrik Corona-Regelungen)

Lehrgangszeiten:

Freitags: 10:00 Uhr - 17:15 Uhr (inkl. 2 Kaffeepause á 15 Minuten und Mittagspause von 45 Minuten)
 

Organisation

  • Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Personen, die maximale Teilnehmerzahl beträgt 30 Personen
  • Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung vom IfUS-Institut für Unternehmenssanierung

 

Veranstaltungsort:

Veranstaltungsort ist die SRH Hochschule Heidelberg oder ein alternativer Seminarraum in Heidelberg

Leistungen

  • Ausführliche Seminarunterlagen (Skripte)
  • Die Pausenverpflegung


Kosten

  • Die Lehrgangsgebühr beträgt  630,00 Euro netto zzgl. MwSt.


Rabatte

  • Mehrpersonen-Rabatt: Bei Anmeldung von 2 oder mehr Personen wird ein Mehrpersonenrabatt von 5 % pro Person gewährt.
  • IfUS-Alumni-Rabatt: Durch die Teilnahme an einem Zertifikatslehrgang erlangen Sie den IfUS-Alumni-Status. Durch diesen Status erhalten Sie für zukünftige Buchungen einen IfUS-Alumni-Rabatt i.H.v. 10%.
  • Ausbildunsgpartnerschafts-Rabatt: Falls Ihr Unternehmen mit dem IfUS-Institut eine Ausbildungspartnerschaft abgeschlossen hat, erhalten Sie den in diesem Zusammenhang vereinbarten Ausbildungspartnerschafts-Rabatt.
  • BDU-Rabatt: Mitglieder im Fachverband Sanierungs- und Insolvenzberatung erhalten einen Rabatt i.H.v. 10 % auf die Lehrgangsgebühren.
  • Rabatte und Zuschüsse sind nicht kumulierbar und beziehen sich immer auf die Lehrgangsgebühren OHNE Prüfungsgebühr. Es gilt jeweils der höhere Betrag.


Vertragsbedingungen

Unsere Vertragsbedingungen finden Sie in diesem Dokument

IHRE VORTEILE

  • Handlungssicherheit in Krisensituationen
  • Ganzheitliches Beratungs-Know-how
  • Befähigung Optionen und Erfolgschancen unterschied. Sanierungsverfahren abwägen zu können
Jetzt anmelden & loslegen

Jetzt zum Lehrgang anmelden

  • Rechnungsempfänger
  • Teilnehmerdaten
  • Zusatzangaben
Lehrgang auswählen
Rechnungsempfänger1
Die von Ihnen eingegebenen Daten werden mit SSL gesichert und werden nicht an Dritte weitergegeben.

1 Der Rechnungsempfänger kann vom Teilnehmer abweichen, wenn die Rechnung z.B. an eine Person im Einkauf, in der Buchhaltung oder in der Personalabteilung adressiert werden soll. In diesem Fall hier zunächst die Daten des Rechnungsempfängers eintragen. Die Teilnehmerdaten können im weiteren Verlauf der Anmeldung angegeben werden.