Sanierungsglossar

Options- und Wandelschuldverschreibung

Options- und Wandelschuldverschreibungen (§ 221 AktG) gewähren dem Gläubiger das Recht, seinen Anspruch auf Rückgewähr eines zuvor erbrachten Darlehens gegen eine bestimmte Anzahl von Aktien einzutauschen. (Quelle: Hettich, Christof/Kreide, Raoul: Finanzwirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen in: Modernes Sanierungsmanagement, Crone, Andreas/Werner, Henning, (Hrsg.), Vahlen-Verlag)

Einträge 1 bis 1 von 1

Hinweis: Wir setzen Piwik für Webanalyse Zwecke ein. Wenn Sie mehr erfahren oder dem Tracking widersprechen wollen, klicken Sie bitte hier. X