Sanierungsglossar

Nachbesicherungsklausel

Werden seitens des Kunden die vereinbarten Coventants nicht eingehalten, so wird ihn die Bank unter Fristsetzung auffordern, der Vertragsverletzung Abhilfe zu schaffen. Verstreicht diese gesetzte Frist erfolglos, so ist die Bank berechtigt, die Bestellung oder Verstärkung von Sicherheiten (Nachbesicherung) zu verlangen. (Quelle: Ringelspacher, Eva: Krisenmanagement aus Bankensicht, in: Modernes Sanierungsmanagement, Crone, Andreas / Werner, Henning (Hrsg.), Vahlen Verlag)

Nachrangdarlehen

Hierunter versteht man ein Darlehen, welches mit einer Rangrückgtrittsvereinbarung gekoppelt wird. (Quelle: Hettich, Christof/Kreide, Raoul: Finanzwirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen in: Modernes Sanierungsmanagement, Crone, Andreas/Werner, Henning, (Hrsg.), Vahlen-Verlag)

Non-Equity-Kicker

Im Vergleich zum Equity-Kicker wird anstelle einer echten Eigenkapitalbeteiligung dem Gläubiger hier ein Geldbetrag gewährt, der ihn so stellt, als ob ihm eine Eigenkapitalbeteiligung gewährt worden wäre. (Quelle: Hettich, Christof/Kreide, Raoul: Finanzwirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen in: Modernes Sanierungsmanagement, Crone, Andreas/Werner, Henning, (Hrsg.), Vahlen-Verlag)

Einträge 1 bis 3 von 3

Hinweis: Wir setzen Piwik für Webanalyse Zwecke ein. Wenn Sie mehr erfahren oder dem Tracking widersprechen wollen, klicken Sie bitte hier. X